Eine kleine Statistik

Besucher: 249784
Getestete Weissbiere: 311
Brauereien: 213

Wir haben zuletzt getestet am 29.07.2017:

Das Weissbier: Irlbacher Premium

Typ:

Hell

So haben wir getestet:

Flasche: 5,5,5,5,5,4,3

Farbe & Geruch: 6,5,5,5,5,5,4

Geschmack: 7,5,5,4,3,3,3

Nachgeschmack: 5,5,5,4,2,2,1

Und so kam es zu der Gesamtnote von:

4.1525

Unser Fazit:

Uneinheitlich im Geruch sowie im Geschmack und im Aussehen zu Hell. Im Geschmack trüb und säuerlich. Im Nachgeschmack sehr bitter. Ein schlechter Vertreter seiner Art.

Die Brauerei: Schlossbrauerei Irlbach

Beschreibung: (Quelle: www.irlbacher.de)

Seit 1811 ist die Schlossbrauerei Irlbach im Besitz der Grafen von Bray-Steinburg bzw. der Freiherrn von Poschinger-Bray.
Dort, wo das niederbayerische Hügelland in die Ebene der Donau fließt, reifen seit Generationen in den tiefen Kellern der Schlossbrauerei die Irlbacher Bierspezialitäten.
Handwerkliche Braukunst, streng nach dem bayerischen Reinheitsgebot und erstklassige Rohstoffe aus dem Herzen des Gäubodens prägen den Charakter des "Irlbachers", das
zu den besten Bieren Bayerns zählt.
Seit mehr als 500 Jahren gehört das Bier aus der Schlossbrauerei Irlbach zu Altbayern, wie die wogenden Kornfelder des Gäubodens, die rauschenden  Auwälder an der Donau
und die lebensfrohen Menschen in dieser Landschaft voll urwüchsiger Natürlichkeit.
Gerste und Weizen aus eigenem Anbau, bester Holledauer und Tettnanger Hopfen und das kristallklare Wasser der brauereieigenen Tiefbrunnen geben dem Irlbacher Bier
seinen so typischen Charakter. Das Können der Braumeister verleiht den Irlbacher Bierspezialitäten ihren unvergleichlichen Geschmack. Irlbacher Bier hat Bayerns
Biergeschichte mitgeschrieben.
Im Sinne der jahrhundertealten Familientradition wird das Irlbacher Bier heute und in Zukunft gebraut!

Interessant ist das Bierlexikon.

Irlbacher Premium Hefeweizen Hell

Besonders naturtrüb (unfiltriert), mild und ausgewogen. Goldgelb in der Farbe, aromatischer Geruch, typisch obergäriger reiner Geschmack. Original Flaschengärung.
5,2 % Vol., 12,7 % Stammwürze.

Link: www.irlbacher.de