Eine kleine Statistik

Besucher: 249418
Getestete Weissbiere: 311
Brauereien: 213

Wir haben zuletzt getestet am 29.07.2017:

Das Weissbier: ABK Steingadener Dunkles Weizen

Typ:

Dunkel

So haben wir getestet:

Flasche: 5,6,6,6,7

Farbe & Geruch: 7,7,8,8,9

Geschmack: 6,7,7,7,10

Nachgeschmack: 6,6,6,7,10

Und so kam es zu der Gesamtnote von:

7.2700

Unser Fazit:

Es ist wohl etwas zu zahm und angepasst für ein dunkles Weißbier, es fehlt an Malzpower und Vollmundigkeit - schlecht ist es aber wahrlich nicht!

 

PW

Die Brauerei: Aktienbrauerei Kaufbeuren

Beschreibung: (Quelle: www.aktien-brauerei.de)

Unser Allgäu - unser Aktienbier!

Brautradition seit über 700 Jahren
Die Aktienbrauerei Kaufbeuren ist im Allgäu verwurzelt und offen für die Zukunft. Wir wollen nah beim Kunden sein.

Was uns prägt

Die Aktienbrauerei Kaufbeuren hat sich der bayrischen Braukunst verschrieben. Immer schon. Als eigenständiges Unternehmen setzen wir auf Spitzenqualität. Dieser Anspruch verbindet uns mit unserer Allgäuer Heimat und er strahlt heute aus bis München und Oberitalien. Wir zeigen, wo unser Bier herkommt und wo es zu Hause ist. Wir sind damit ganz nah beim Kunden. Aus Tradition.
Aus dem Jahre 1308 stammt eine Urkunde, nach der Heinrich der Twinger, Bürger zu Buron (Kaufbeuren) dem städtischen Heilig-Geist-Spital all sein Gut samt Sedelhaus (Brauhaus) mit Hof und Stadel vermacht. Das Jahreszahlenkleeblatt 1308, 1312 und 1325 beweist, dass die heutige Aktienbrauerei aus den ältesten Kaufbeurer Braustätten entstanden ist und mit Recht zu den traditionsreichsten Brauereien Bayerns zählt. So gehört die Stammbrauerei "Zur Güldenen Traube", deren Gründungsjahr weit vor 1618 liegen muss, schon 1799 zu den ältesten Brauereien der Stadt. Damals erwirbt sie der Bierbrauer Jonas Daniel Walch zum Preis von 4.215 Gulden. Die glückliche Hand des Käufers bewirkt den Aufschwung der Brauerei, und durch den Bau eines Bierkellers imTänzelhölzchen wird 1807 der Standort für die heutigen Brauereigebäude festgelegt. Gustav Walch wandelt die "Goldene Traube" am 17. März 1885 in eine "Actienbrauerei" um. Dies ist heute noch gültige Geschäftsform.
Dass in der damaligen guten, alten Zeit der edle Gerstensaft aus der jungen Aktienbrauerei bereits weit über die Grenzen Kaufbeurens hinaus beliebt ist, beweist der Besuch Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Ludwig im Jahre 1901. Darüber hinaus werden die Biere mehrfach mit Goldenen Medaillen ausgezeichnet. Der hohe Geschmacks- und Qualitätsanspruch hat sich bis heute nicht verändert. Als im Jahr 1907 die Löwen-Brauerei in den Besitz der Aktienbrauerei übergeht, ist deren Dominanz weit und breit nicht mehr abzustreiten. Nach den Rückschlägen des 1. und 2. Weltkrieges steigt nach Kriegsende die Absatzentwicklung nun kontinuerlich. Ab 1958 erschließt man sich mit der Produktion alkoholfreier Getränke zusätzliche Absatzmärkte. Mit der Übernahme der Rosen-Brauerei im Jahr 1997 findet eine Entwicklung ihren Abschluss. Die Aktienbrauerei ist nun die als einzig verbleibende Kaufbeurer Brauerei.
Gebraut wird seit jeher nach dem Reinheitsgebot, das Herzog Wilhelm IV. im Jahr 1516 festgeschrieben hat. Noch heute ist es für sämtliche deutschen Biere Gesetz. Danach dürfen nur die naturreinen Rohstoffe Gerste, Hopfen, Hefe und Wasser zur Bierherstellung verwendet werden. Daran halten wir uns. Weil Ökologie für uns traditionell der richtige Weg in die Zukunft ist.

Weizenbiere
Obergärige Hefe setzt sich bei traditioneller Gärung - wie sie in der Aktienbrauerei angewendet wird - am Ende der Gärung als schwimmende Decke auf dem Bier ab. Sie benötigt höhere Temperaturen als untergärige Hefe und gibt dem Bier fruchtige Geruchs- und Geschmackskomponenten. Dazu passt mehr Kohlensäure, also mehr Rezenz, und weniger Bittere als bei untergärigem Bier. Vor diesem Hintergrund komponiert man in der Aktienbrauerei die hier vorgestellten obergärigen Weizenbierspezialitäten.

Hefeweizen Anno 25

Eine spritzig frische obergärige Spezialität: Ein Weissbier mit traditioneller Flaschengärung und dem vollen Geschmack feiner Hefe.
11,7 Prozent Stammwürze
5,3% alc.
 

Link: www.aktien-brauerei.de