Eine kleine Statistik

Besucher: 249418
Getestete Weissbiere: 311
Brauereien: 213

Wir haben zuletzt getestet am 29.07.2017:

Das Weissbier: Flensburger Weizen

Typ:

Hell

So haben wir getestet:

Flasche: 7,7,8,8,8,9,9

Farbe & Geruch: 7,6,6,6,6,6,5

Geschmack: 7,6,5,6,5,5,4

Nachgeschmack: 6,6,4,4,5,4,4

Und so kam es zu der Gesamtnote von:

5.4280

Unser Fazit:

Ein Bier, das vom Namen her viel erwarten läßt, den Erwartungen aber nicht gerecht wird. Geschmacklich und im Nachhall nicht genügend - ein untypisches Weissbier.

Die Brauerei: Flensburger

Beschreibung: (Quelle: www.flens.de)

Die Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH und Co. KG ist eine in Flensburg ansässige, mit ihren Produkten deutschlandweit bekannte Privatbrauerei.

Flensburger Biere sind anders

Zu ihrer herben Frische gesellen sich hervorragende Bekömmlichkeit und würziger Geschmack. Durch Sorgfalt, die Verwendung bester Rohstoffe und den Einsatz modernster Technik wird die hohe Qualität erreicht, die die Biere der Brauerei auszeichnen.
Die Zufriedenheit der Kunden ist das höchste Ziel aller Mitarbeiter, damit ihre Erwartungen nicht nur erfüllt sondern übertroffen werden. Durch Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, Fairness und Glaubwürdigkeit  gewinnt Flensburger jeden Bierfreund.

Das Ohr trinkt mit 


Seit 1888 gehört das plop´ aus Flensburg zum guten Ton. Kein Wunder. Schließlich braut die Flensburger Brauerei seit jeher ein Bier, das selbst höchste Qualitätsansprüche übertrifft. Zertifiziert nach ISO 9001 (Qualität) und 14001 (Umwelt) und zum zweiten Mal als umweltfreundlicher Betrieb ausgezeichnet, erfüllt die Flensburger Brauerei die höchsten ökonomischen und ökologischen Ansprüche. Mit über 200 Mitarbeitern und einem Ausstoß von mehr als 500.000 Hektoliter pro Jahr ist das Flens zum Marktführer unter Deutschlands Bieren in Bügelverschlussflaschen herangewachsen. Und die Einführung des milden Flensburger Dunkel und des prickelnd frischen Flensburger Weizen bringt immer mehr Bierfreunde auf den frischen Geschmack des Nordens.
Das Flenst.

F L E N S B U R G E R

F – frisch
wie das einzigartige Brauwasser aus den unterirdischen Gletscherströmen Skandinaviens, das in Flensburg aus 240 m Tiefe emporsteigt und frei von Schadstoffen ist
L – lebendig
wie die typische Werbung, die die Brauerei ernst nimmt, die Kunden aber sicher nicht so sehr
E – einmalig
wie das „PLOPP“, die einzigartige Frische und die hervorragende Bekömmlichkeit
N – Norddeutsch
wie die Sprache
S – sorgfältig
wie das Qualitätsmanagement
B – Brauerfahren
wie die Braumeister, die mit ihrem schonenden Brauverfahren dafür sorgen, dass alle wertvollen Inhaltsstoffe des Getränkes erhalten bleiben
U – umweltgerecht
wie die Herstellungsprozesse, in die laufend mit dem Ziel des ökologischen Fortschritts investiert wird
R – redlich
wie die Mitarbeiter der Brauerei, auf die diese sehr stolz ist – genauso wie die auf ihre „nördlichste Brauerei Deutschlands“
G – genussvoll
wie unsere Kunden, die Schluck für Schluck den Wert eines Flensburger Bieres zu schätzen wissen
E – erlesen
wie der frische Hofen, das feine Malz und die hauseigene Reinzuchthefe
R – rein
wie alle Flensburger Biere, die seit 1888 nach den deutschen Reinheitsgebot in Premium-Qualität gebraut werden

Flensburger Weizen:


Das Flensburger unter den Weizen. Plopfrisch prickelnd und natürlich trüb. Egal, ob aus dem Glas oder direkt aus der Flasche. Das ist Ährensache. Schließlich ist es das nördlichste Weizen der Republik!!!



Link: www.flens.de