Eine kleine Statistik

Besucher: 249418
Getestete Weissbiere: 311
Brauereien: 213

Wir haben zuletzt getestet am 29.07.2017:

Das Weissbier: Sünner Hefeweizen

Typ:

Hell

So haben wir getestet:

Flasche: 4,4,4,5,5,4,5

Farbe & Geruch: 4,4,4,6,3,3,3

Geschmack: 3,4,4,5,2,2,2

Nachgeschmack: 3,3,3,4,3,2,2

Und so kam es zu der Gesamtnote von:

3.2285

Unser Fazit:

Weder in Farbe, Aussehen und Geruch noch in Geschmack oder  Nachgeschmack weiß dieses Weißbier auch nur annähernd zu überzeugen.

Die Brauerei: Edelweiss

Beschreibung: (Quelle: www.edelweissbier.at)

 

Die Heimat des Edelweiss

Kaltenhausen liegt mitten in den Alpen und ist ein kleines, idyllischen Dorf am Fuße des Untersberg, unweit von Salzburg. Das "Kalte Bräuhaus" wurde vom Salzburger Bürgermeister und Stadtrichter Johann Elsenhaimer im Jahre 1475 gegründet.
Nach dem Tod des Gründers im Jahre 1498 kam die Brauerei für drei Jahrhunderte in den Besitz der fürsterzbischöflichen Hofkammer. Schlußendlich wurde sie von der Kurfürstin Marie Leopoldine erworben. 1898 kaufte die Deutsche Bank das florierende Unternehmen und wandelte es 1901 in die "Aktiengesellschaft Brauerei Kaltenhausen" um. Seit 1921 gehörte das Hofbräu Kaltenhausen zu den Gründungsbetrieben der ehem. BRAU AG (heutige BRAU UNION ÖSTERREICH AG).
Die Brauerei selbst hat eine mehr als 500 Jahre lange Brautradition. Neben dem Privileg, die älteste Brauerei des Landes Salzburg zu sein, ist das Hofbräu Kaltenhausen auch die älteste Weissbierbrauerei Österreichs. 350 Jahre alt die die Weiss- bzw. Weizenbier-Historie im Hofbräu und blickt somit auf mehr Geschichte als die meisten Bayrischen Weissbier Brauereien zurück.
Diese Tradition des Weissbieres wurde 1986 mit der Marke "Edelweiss" wiedergeboren. Angesichts der hohen Qualität würde daher auch kein anderer Name besser zu diesem edlen Weissbier passen als eben
Edelweiss. Denn weltweit steht das Edelweiss als Synonym für "das Echte", das Besondere. Denn Edelweiss, das ist wie Skifahren, wie Hüttengaudi, wie Bergsteigen! Und wer pflückt sich das nicht immer wieder gerne?

Die Rohstoffe

Das edle Weiße kommt genau aus dem Herzen der Alpen. Unweit der Stadt Salzburg wird es im Hofbräu Kaltenhausen, Salzburgs ältester Brauerei, gebraut. In einer Qualität, die dem Edelweiss Weißbier mit wertvoller Hefe seinen fruchtig-spritzigen Geschmack verleiht. Zu den Erfolgs-faktoren Heimat und Tradition besteht das Edelweiss aber vor allem aus folgenden Rohstoffen

Edelweiss Hefetrüb

Naturtrüb und von ausgeprägter Fruchtigkeit.
Erfrischend feinprickelnd besticht dieses Weißbier auch durch gewürzhafte Aromen am Gaumen.

Vollbier alc. 5,5 % vol.

Edelweiß Dunkel

Naturtrüb, im Glas kastanienbraun, leicht an Vanille-, Zimt- und Röstmalzaromen erinnernd.
Am Gaumen dicht und im Nachtrunk würzig.

Vollbier alc. 5,5 % vol

 

 

Link: www.edelweissbier.at